Zwangsversteigerung


Grundsätzlich gilt, dass bei einem Wechsel des Vermieters dieses kein Einfluss auf das Mietverhältnis hat. Es gilt der Grundsatz „Kauf bricht Miete nicht“. Etwas anderes gilt gem. § 557 a ZVG, wenn die Wohnung oder das Gebäude zwangsversteigert wird. Dann kann der Ersteher, unabhängig von den vertraglichen Vereinbarungen, das Mietverhältnis der Wohnung unter Einhaltung der gesetzlichen Frist, gem. § 573 c Abs. 1 BGB kündigen. Die Kündigung muss jedoch für den ersten Termin erfolgen, für den sie nach Erstehung zulässig ist.